Mannschaft: Männer 1
Spieldatum: 23.04.2022
Spielpaarung: HSG:HSG Fridingen/Mühlheim 2
Endergebnis: 25:21
Halbzeitstand: 11:11

Die Devise vor dem letzten Heimspiel der Saison war klar, gegen die HSG Fridingen/Mülheim 2 sollten die Punkte 20 und 21 eingefahren werden. Die Anfangsphase in der gut besuchten Sulzer Stadionhalle verlief allerdings nicht nach Plan und so stand es bereits nach vier Minuten 1:4 für die Gäste. In der Abwehr wurde kein Mittel gegen das Kreisläuferspiel gefunden und im Angriff ließ man die nötige Durchschlagskraft vermissen. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit fanden die Gastgeber durch Tore von Lukas Leon Dettling, Sebastian Haaga und Luis Lambacher offensiv besser ins Spiel, in der Abwehr wurde allerdings weiterhin kein Mittel gefunden. So sah sich Trainer Rütten in der 15. Minute gezwungen die erste Auszeit zu nehmen. Diese verfehlte ihre Wirkung nicht und so konnte das Spiel durch eine defensivere Abwehrformation und drei Toren in folge bis zur 27. Minute gedreht werden. Um den Lauf der HSG beim Stand von 10:9 zu unterbrechen, sah sich der Gästetrainer gezwungen, ebenfalls eine Auszeit zu nehmen, um seine Spieler auf die Schlussminuten in der ersten Halbzeit einzustellen. Auch diese Auszeit zeigte Wirkung und so ging es mit dem Spielstand von 11:11 in die Halbzeit.

In der Halbzeitansprache forderte Trainer Rütten zum einen, dass die Konzentration in der Abwehr weiterhin hochgehalten werden sollte, um das Kreisläuferspiel der Gäste zu unterbinden und zum anderen eine bessere Chancenverwertung in Angriff.

Diese Vorgaben konnten zu Beginn der zweiten Halbzeit allerdings nur bedingt umgesetzt werden. Bis zum Stand von 13:13 in der 35. Minute blieb das Spiel weiterhin ausgeglichen. Anschließend folgte die stärkste Phase der HSG in diesem Spiel. Über Ballgewinne in der Abwehr konnten einfache Tore erzielt werden und so war es Robin Heizmann, der mit seinem Treffer zum 20:15 in der 47. Minute für die vermeintliche Vorentscheidung sorgte.
Zwar kamen die Gäste beim Stand von 21:18 in der 51. Minute nochmal in Schlagdistanz, jedoch sorgten einige Torhüterparaden auf Seiten der HSG dafür, dass der drei Tore Abstand gewahrt werden konnte.

Letztendlich steht ein verdienter Heimsieg zu buche, allerdings gilt es, die Konzentration im letzten Saisonspiel, auswärts, ebenfalls gegen die HSG Fridingen/Mühlheim 2, nochmals hochzuhalten, um die Saison erfolgreich abzuschließen.

Für die HSG Spielten: Tim Grözinger, Danut-Adrian Sandu (beide Tor), Tom Steinwand, Leonard Fendrich, Silas Vetter, Lukas Leon Dettling (1), Max Lambacher (2), Luis Lambacher (4), Robin Heizmann (4), Alex Mäntele (6), Erik Küstermann, Sebastian Haaga (5), Tim Reule (3)

HSG Neckartal verabschiedet Harry Böß nach 14 Jahren Vorstandschaft

Die diesjährige Hauptversammlung der Handballspielgemeinschaft Neckartal leitete einen Umbruch für die Sulzer und Oberndorfer Handballer ein. Als Mitbegründer der HSG Neckartal trat Harald Böß nach 14 Jahren als sportlicher Leiter nicht erneut zur Wahl an und möchte sich zukünftig mehr auf Familie und seine Jugendtrainertätigkeit in der HSG fokussieren. Neu gewählter sportlicher Leiter wird Andreas Walter, der bereits seit Jahren die technische Leitung, sowie das Amt des Schriftführers in der HSG Vorstandschaft begleitet hat. Zur neuen Schriftführerin wurde Sara Wegenast gewählt, die bislang als Stellvertreterin von Harry Böß fungierte und von nun an gemeinsam mit Nadine Gühring (Abteilungsleiterin Handball des TV Oberndorf) als Vorstandssprecher der HSG aktiv wird. Die HSG Jugendleitung wurde von René Kopf und Jana Niethammer an Tom Steinwand und Annabelle Götz übergeben.

Bild der neu gewählten HSG-Vorstandschaft (stehend von links nach rechts: Andreas Walter/ Vorstand & technische Leitung, Luis Lambacher/ Abteilungsleiter TV Sulz, Lilian Ahner/ Kassier, Tom Steinwand/ Jugendleiter, Sara Wegenast/ Schriftführer & Vorstandssprecherin, Jennifer Draser/ stellv. Abteilungsleiterin TV Oberndorf. Kniend von links nach rechts: Nadine Gühring/ Abteilungsleiterin TV Oberndorf & Vorstandssprecherin, Lena Lambacher/ Schiedsrichterobfrau, Annabelle Götz/ Jugendleiterin)

In seinem letzten Bericht als sportlicher Leiter legte Böß vor 85 HSG Mitgliedern die Herausforderungen und den nie dagewesenen organisatorischen Aufwand für die Vorstandschaft während der Corona Pandemie dar, die mehrfache Saisonunterbrechungen, kurzfristige Absagen und Verlegungen sowie einen erstmaligen Saisonabbruch zur Folge hatte. Überbrückt wurde mit online Trainingseinheiten und Freiluft Training mit entsprechenden Abstands- und Hygieneregeln. Leider musste auf Grund der Pandemie auf viele schöne Dinge verzichtet werden: 2 Jahre kein HSG Handballturnier, kein Minispielfest, kein HSG Familienfest, keine internen Turniere, keine Weihnachtsfeiern, kein gemeinsamer Turnierbesuch aller Mannschaften und keine vollen Hallen bei spannenden Spielen.

Trotz der Pandemie konnte die HSG aber auch Erfreuliches verbuchen. So konnten die männliche D-Jugend, sowie die männliche C-Jugend der HSG in der Saison 2021/2022 ihre Meisterschaft feiern. Sechs HSG Spielerinnen nahmen an den Sichtungsturnieren des HVW in Ulm und Schwäbisch Hall teil, etliche schafften es in das Bezirksauswahl- und Bezirksstützpunkt-Training, sowie eine Spielerin in das Verbandsfördergruppen Training sowie zwei zum Talentzentrallehrgang. Erstmals spielte mit der weiblichen C-Jugend eine HSG Jugendmannschaft im Verbandsspielbetrieb und dann sogar in der Württemberg Oberliga. Mit Sara Wegenast und Fabian Gühring konnten zwei neue Schiedsrichter für die HSG Neckartal gefunden werden. Die HSG hat erneut am Oberndorfer Kultursommer mitgestaltet, sowie den Grundschulaktionstag in Sulz ausgerichtet, der anschließend viele Kinder zum Handballsport gebracht hat.

Nach den Berichten der Jugendleitung, der Abteilungsleiter der Stammvereine, sowie dem Kassenbericht, übernahm Marcus Lutz die Entlastung der Vorstandschaft.

Verabschiedet wurde neben Harald Böß, Jana Niethammer und René Kopf, welche die Jugendleitung an Tom Steinwand und Annabelle Götz übergaben. Tom wurde neu zum Jugendleiter gewählt und Annabelle als verbleibende Jugendleiterin in ihrem Amt bestätigt. Sandra Sickert wurde mit dem silbernen Ehrenzeichen des HVW geehrt, für ihre Verdienste im Ehrenamt als langjährige Stütze und treibende Kraft der HSG. Als langjährige Jugendleiterin und Jugendtrainerin hat sie sich sehr für die HSG Jugend und den Handballsport eingesetzt.

Mit Standing Ovations wurde Harald Böß nach 14 Jahren verabschiedet.

Auf Wunsch der neu gewählten Vorstandschaft wurden die Workshop-Ergebnisse zur Neustrukturierung der HSG im Anschluss an das offizielle Programm vorgestellt. Als Mitmach-Angebot an verschiedenen Stationen wurden den Mitgliedern die aktuelle Aufgabenverteilung der Vorstandschaft, sowie akute Projekte vorgestellt, an welchen gearbeitet wird. Hierzu wurden alle HSG Mitglieder eingeladen ihre Anregungen, Wünsche, Ideen miteinfließen zu lassen und aktiv mitzuwirken. Insbesondere zu den Themen „Jugendarbeit“, „Sponsoring“, „PR/Social Media“ und „Hallendienste“ haben sich viele Teilnehmer mit Ideen gemeldet. Diese sollen in einem weiteren Workshop am 21. Mai in den Projekträumen unseres Sponsors Projektmensch in Horb weitergesponnen werden.

Aktuelles

Suche

Unsere nächsten Termine

Keine Termine

Hauptsponsoren

Hauptsponsor Projektmensch
Hauptsponsor Staco
Hauptsponsor Lambacher
Hauptsponsor Beilharz
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.