Mannschaft: Männer 1
Spieldatum: 13.11.2021
Spielpaarung: SG Dunningen/Schramberg-HSG
Endergebnis: 26:18
Halbzeitstand: 13:9

Nach einer intensiven Trainingswoche stand das Spiel gegen die SG Dunningen/Schramberg am Samstag auf dem Plan. Aus vergangenen Begegnungen gegen Dunningen und auch durch das Testspiel in der letzten Saisonvorbereitung gegen die SG Dunningen/Schramberg war allen die schwere Aufgabe im Voraus bereits bekannt.

In der vollen Karl-Diehl-Halle konnten die Gastgeber schnell das erste Tor erzielen. Danach hatte die HSG die stärkste Phase des Spiels und konnte mit einem Treffer durch Tim Reule und zwei Treffern von Alex Mäntele auf 1:3 erhöhen. Diese Leistung konnten die Gäste aber nicht aufrechterhalten, der SG Dunningen/Schramberg gelang durch einen 6-Tore Lauf die 4 Tore Führung zum 7:3. Die restliche erste Hälfte erwies sich als ausgeglichen, beim 13:9 wurden die Seiten gewechselt.

Nach der Pause konnte die HSG nicht an die Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen und die Gastgeber bestraften die Fehler blitzschnell, so schien das Spiel bereits beim 21:11 in der 40. Spielminute entschieden. Eine bärenstarke Leistung lieferte Danut-Adrian "Dani" Sandu in der zweiten Hälfte ab, der mit etlichen hervorragenden Paraden die HSG vor einer Blamage bewahren konnte. So hatte die HSG beim 22:17 nochmal die Chance an möglichen Punkten zu schnuppern, in der Endphase wurden die Gastgeber jedoch wieder konsequenter und konnten das Spiel mit 8 Toren unterschied für sich entscheiden. Das Endergebnis lautete 26:18.

Für die HSG Neckartal spielten: Tim Grözinger, Danut-Adrian „Dani“ Sandu (beide Tor), Tobias Herbst (1), Patrick Abele (n.E.), Leonard Fendrich (n.E.), Silas Vetter (n.E.), Lukas Leon Dettling (2), Max Lambacher, Luis Lambacher, Alex Mäntele (6/1), Erik Küstermann (1), Torben Steinwand (1), Sebastian Haaga (3) und Tim Reule (4/2)

Mannschaft: Männer 1
Spieldatum: 20.11.2021
Spielpaarung: HSG-VfH Schwenningen
Endergebnis: 29:36
Halbzeitstand: 13:17

Mit einem erneut geschwächten Kader erwarteten die Männer der HSG Neckartal am vergangen Wochenende die Gäste des VfH Schwenningen.

Neben den beiden Verletzten Robin Heizmann und Tom Steinwand fehlte auch noch Torben Steinwand.

Dennoch war die Marschroute klar. Auch im vierten Heimspiel wollten die Männer um Captain Alex Mäntele ihre Siegesserie in eigener Halle weiter ausbauen und gingen hochmotiviert in das Spiel gegen den Tabellen 3. aus Schwenningen.

Schnell wurde jedoch klar, dass dies alles andere als ein Selbstläufer wird.

Von Beginn an fehlte der Rütten-Sieben die nötige Härte und Laufbereitschaft, was sich sowohl in der Abwehr als auch im Angriff wiederspiegelte. So gelang es den Gästen sich bereits früh abzusetzen und lagen bereits nach 9 Minuten mit 2:6 in Front. Trainer Rütten hatte genug gesehen und nahm seine 1. Auszeit, in welcher er scheinbar auch die richtigen Worte für seine Jungs fand. Die Abwehr fand nun etwas besser ins Spiel und durch die Paraden von Tim Grözinger wurde die Defensive deutlich stabiler. Dadurch gelang es allen voran durch Sebastian Haaga sich wieder heran zu kämpfen und so brachte Tim Reule nach 15 Minuten unsere Männer mit dem 8:8 wieder ins Spiel.

Die rund 40 Zuschauer in der Sulzer Halle hofften nun, dass bei den Jungs der Groschen gefallen ist und sie doch noch ein klassisches Heimspiel ihrer HSG beobachten können. Allerdings konnten unsere Jungs das nicht umsetzen, denn nach der Auszeit des Gästetrainers in der 22. Minute beim 12:12 kamen diese wieder besser ins Spiel. Schwenningen setze sich anschließend bis zum Halbzeitpfiff mit 13:17 ab, wobei unsere Männer nur ein Tor in 8 Minuten erzielten.

In der Halbzeit appellierte Coach Rütten an seine Jungs nun nicht aufzugeben und sich auf die eigenen Stärken zu besinnen.

Dies schien zunächst auch zu wirken und so kämpften sich unsere Männer erneut durch die Tore von Lukas Dettling, Alex Mäntele und Sebastian Haaga in der 43. Minute auf 22:24 heran. Erneut entfachten die Jungs die Hoffnung nun endlich ein enges Spiel austragen zu können, jedoch hatten die Schwenninger mit ihrer 2. Auszeit zu unserem Leidwesen das Spiel wieder unter Kontrolle bekommen. So setzten sich die Gäste binnen 3 Minuten auf 23:27 ab, eine erneute Auszeit von Coach Rütten blieb dieses Mal leider ohne Erfolg und so zogen die Gäste Tor um Tor davon. Auch die Tore von Silas Vetter und Luis Lambacher in den letzten beiden Minuten dienten lediglich der Ergebniskosmetik. So mussten Sich unsere Männer mit 29:36 dem VfH Schwenningen geschlagen geben.

Nun heißt es Mund abwischen und weitermachen, denn bereits am Samstag erwarten unsere Männer den TV Streichen zum Heimspiel in der Sulzer Stadionhalle. Es gilt nun in der laufenden Trainingswoche wieder die Spannung aufzubauen und die Fehler zu minimieren.

Es spielten: Tim Grözinger, Danut Sandu (beide Tor), Tobias Herbst, Leonard Fendrich (1 1/1), Silas Vetter (1), Lukas Dettling (2), Max Lambacher (1), Luis Lambacher (2 1/0), Alex Mäntele (8), Erik Küstermann, Sebastian Haaga (7), Tim Reule (7 5/4)

Mannschaft: Männer 1
Spieldatum: 06.11.2021
Spielpaarung: HSG - TV Aixheim 2
Endergebnis: 30:25
Halbzeitstand: 16:12

Auch im dritten Spiel vor heimischem Publikum beweisen die Männer 1 ihre Heimstärke und siegen gegen die junge Aixheimer Reserve. Das Ziel vor dem Spiel war klar definiert, zwei Punkte um sich in der oberen Tabellenhälfte fest zu setzten. Die erste Viertelstunde des Spiels gestaltete sich als offener Schlagabtausch mit noch einigen Fehlwürfen auf beiden Seiten. Jedoch kam das Team unter Regie von Markus Rütten danach immer besser ins Spiel und konnte sich bis zur Halbzeit eine 4 Tore Führung erkämpfen. In der zweiten Hälfte verwaltete die HSG das Spiel clever und hielt die Aixheimer Mannschaft stets auf Abstand. Letztlich siegten die Männer der HSG souverän und verdient mit 30:25.

Mit 8:4 Punkten ist die Mannschaft momentan auf dem dritten Tabellenplatz und deshalb sehr zufrieden mit dem Saisonstart. Jedoch wartet beim Auswärtsspiel gegen SG Dunningen/Schramberg nächste Woche eine schwierige Aufgabe auf die Männer der HSG und es bleibt keine Zeit um sich auszuruhen.

Für die HSG spielten: Tim Grözinger, Danut-Adrian Sandu (beide Tor), Leonard Fendrich, Tobias Herbst, Silas Vetter, Lukas Leon Dettling (3), Max Lambacher (2), Luis Lambacher (6), Alex Mäntele (5), Erik Küstermann, Torben Steinwand, Sebastian Haaga (8), Tim Reule (6)

Mannschaft: Männer 1
Spieldatum: 23.10.2021
Spielpaarung: HSG Neckartal 1 - HSG Rottweil 2
Endergebnis: 47:17
Halbzeitstand: 24:6

Nach fast 2 Jahren Pause durften die Männer aus dem Neckartal endlich wieder ihre Fans in der Stadionhalle Sulz begrüßen. Dementsprechend groß war auch der Andrang der Zuschauer, welche einen Kantersieg sehen sollten. Der Start ließ keine Zweifel offen, in welche Richtung das Spiel laufen sollte und so begann die HSG das Spiel mit einem 5:0 Lauf.

Die dezimierte Rottweiler-Mannschaft schaffte es nicht wirklich ins Spiel zu kommen und Gegenstoß um Gegenstoß stellte die HSG die Weichen bereits früh auf Sieg.

Zur Halbzeit stand es 24:6.


Trotz dem deutlichen Ergebnis versuchte die Mannschaft von Trainer Markus Rütten weiterhin konzentriert zu bleiben und den Zuschauern ein Torfestival zu liefern. Alle Spieler konnten auf ihre Einsatzzeiten kommen und sich zudem in die Trefferliste eintragen.

Am Ende siegt die HSG mit 47:17.

 

Am kommenden Wochenende geht es gegen die TG Schwenningen, wo ein deutlich schwierigeres Spiel zu erwarten ist.

 

Für die HSG spielten: 

Tim Grözinger, Jannik Schäuble (beide Tor), Leonard Fendrich (2), Silas Vetter (6), Lukas Dettling (2), Max Lambacher (3), Luis Lambacher (5), Alex Mäntele (1), Erik Küstermann (5), Torben Steinwand (9), Sebastian Haaga (10), Tobi Herbst (4)

 

Mannschaft: Männer 1
Spieldatum: 09.10.2021
Spielpaarung: HK Ostdorf/Geislingen:HSG
Endergebnis: 20:21
Halbzeitstand: 11:12

Mit dem Ziel Wiedergutmachung für die deutliche Auswärtsniederlage bei der HSG Hossingen Meßstetten zu leisten, traten die Männer der HSG Neckartal 1 in der Geislinger Schlossparkhalle gegen die HK Ostdorf/Geislingen an.

Mit der Erfahrung im Hinterkopf, dass die vorherigen Auswärtsspiele in Geislingen nicht immer von Erfolg gekrönt waren, startete die HSG hoch konzentriert in die Partie und so stand es nach einem verwandelten 7-Meter von Luis Lambacher in der sechsten Minute bereits 1:4. Durch einige Unkonzentriertheiten im Angriff kamen die Gastgeber jedoch besser ins Spiel und so war die Partie in der zehnten Minute beim Stand von 4:5 wieder völlig ausgeglichen.

Durch eine kompromisslose Defensive und ein schnelles Umschaltspiel gelang es der HSG Neckartal allerdings wieder die Oberhand über das Spielgeschehen zu erlangen und sich bis zur zwanzigsten Minute beim Stand von 5:10 mit fünf Toren abzusetzen. Nach einer Auszeit der HK entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, bei dem sich keine der beiden Mannschaften einen Vorteil erarbeiten konnte. Bis zur 25. Minute wurde der Vorsprung beim Stand von 8:12 konstant gehalten. Eine Schwächephase von fünf torlosen Minuten auf Seiten der HSG nutzen die Gastgeber allerdings gnadenlos aus und so ging es mit einem Spielstand von 11:12 in die Halbzeitpause.

Mit der Anweisung sich in der zweiten Halbzeit auf die eigenen Stärken einer kompakten Defensive sowie einem kontrollierten Angriffsspiel zu besinnen, begann die zweite Halbzeit ausgeglichen.
Bis zum Stand von 14:14 in der 40. Minute war es einzig, der an diesem Tag mit acht Toren stark aufspielende Sebastian Haaga, der Akzente in der Offensive setzen konnte. Im weiteren Spielverlauf kamen die Gastgeber immer besser ins Spiel und setzte sich durch einen Doppelschlag innerhalb von 30 Sekunden mit 16:14 ab. Um diesen Lauf zu unterbrechen und seine Jungs auf die Schlussminuten einzustellen nahm HSG Trainer Rütten seine zweite Auszeit. Diese zeigte Wirkung und so konnte das Spiel durch zwei Tore des eingewechselten Lukas Dettling sowie einem Treffer von Abwehrchef Max Lambacher in der 46. Minute beim Stand von 17:17 wieder ausgeglichen werden.
In einer hektischen Schlussphase konnte sich ebenfalls keine der beiden Mannschaften absetzen. Auf Seiten der HSG war es allerdings Kapitän Alex Mäntele der Verantwortung übernahm und mit drei seiner insgesamt 5 Tore, darunter auch dem letzten und entscheidenden Tor der Partie dafür sorgte, dass zwei weitere Punkte eingefahren werden konnten.

Der einzige Wehrmutstropfen an diesem Tag waren die Verletzungen von Tom Steinwand und Tim Reule, denen eine schnelle Genesung zu wünschen ist.

Für die HSG Neckartal spielten: Tim Grözinger, Jannik Schäuble (beide Tor), Tom Steinwand, Leon Nill, Tobias Herbst, Lukas Dettling (2), Max Lambacher (1), Luis Lambacher (4), Alex Mäntele (5), Erik Küstermann, Sebastian Haaga (8) und Tim Reule (1).

Mannschaft: Männer 1
Spieldatum: 25.09.2021
Spielpaarung: HSG Hossingen Meßstetten - HSG
Endergebnis: 37:26
Halbzeitstand: 16:9

Zum ersten Auswärtsspiel der Saison fuhr ein verletztungsbedingt kleinerer Kader aus Routiniers und jungen Spielern nach Meßstetten. Motiviert und mit Rückenwind aus dem erfolgreichen Auftaktspiel der Saison ging es nun gegen einen starken Gegner, der schon die letzten Jahre auswärts ein Problem für die HSG darstellte.

Die ersten Minuten war es eine ausgeglichene Partie, abwechselnd fielen auf beiden Seiten Tore und so stand es nach 12 Minuten 7:5. Nichts was sich nicht wieder aufholen ließ, aber dann brach Neckartal das erste mal ein. Technische Fehler und eine starke Abwehr der Gastgeber brachten den ersten deutlichen Rückstand. Mit viel Tempo und Gegenstößen stand es kurz später 10:5. An diesem 5 Tore Rückstand hielt die Hossinger Sieben bis zur Pause fest und ging sogar mit einem 16:9 in die Kabine.

Trotz der langen Überzahl nach der Pause fanden unsere Jungs nicht zurück in das Spiel. Drei Zeitstrafen gab es in kürzester Zeit, kurz vor, und kurz nach der Halbzeit für die Gastgeber. Trotzdem spielte Hossingen-Meßstetten konsequent und nahezu fehlerfrei. Sie ließen sich keinen Gegenstoß nehmen und waren gnadenlos vor unseren Torhütern Jannik Schäuble und Tim Grözinger. Zum Ende des Spiels ließ die Moral dann deutlich nach und man lief oft nur noch dem Ball hinterher.

Beste Torschützen waren Alex Mäntele(HSG Neckartal) mit sieben Toren und Jonas Hauser(HSG Hossingen-Meßstetten) mit acht Toren.

Es spielten: Tim Grözinger, Jannik Schäuble(TW); Tobias Herbst(1), Leonard Fendrich, Silas Vetter(1), Lukas Dettling(3), Max Lambacher(4), Luis Lambacher(3), Alex Mäntele(7), Eugen Ochrimenko(2), Sebastian Haaga(4), Tim Reule(1)

Mannschaft: Männer 1
Spieldatum: 18.09.2021
Spielpaarung: HSG-HSG Albstadt 2
Endergebnis: 31:30
Halbzeitstand: 14:12

Mehr als ein Jahr ist bereits seit dem abrupten Ende der Saison 2019/2020 vergangen. Die HSG Neckartal startet mit einem Sieg gegen die HSG Albstadt II erfolgreich in die Bezirksliga Saison 2021/22.

Nach einer Corona bedingt schwierigen Vorbereitung und acht verlorenen Testspielen in Folge musste Markus Rütten außerdem auf die zwei verletzen Rückraummittespieler Robin Heizmann und Torben Steinwand zum Saisonauftakt gegen Albstadt verzichten. Die Zeichen standen nicht besonders gut für die HSG und dennoch war die Vorfreude bei Spielern und Trainer riesig Zuhause in der Oberndorfer Neckarhalle vor heimischem Publikum in die Spielsaison 2021/22 starten zu können.

Im ersten Angriff war es dem Kapitän Alex Mäntele vorenthalten den ersten Treffer der Saison zu erzielen. Bereits in den ersten Angriffen zeichnete sich ab, es würde das gewohnt schwierige Spiel gegen die junge Württembergligareserve aus Albstadt werden. Nach 14 Minuten konnte sich noch keine Mannschaft beim Spielstand von 7:7 absetzen. Erst nach der Auszeit des heimischen Trainers gelang es den Hausherren nach einem parierten Siebenmeterwurf von Tim Grötzinger sowie durch Tore von Alex Mäntele, Tim Reule und Luis Lambacher sich erstmals auf 14:10 abzusetzen. Eine folgende zwei Minuten Strafe gegen die HSG 7 ermöglichte es den Albstädtern zum Pausenstand von 14:12 zu verkürzen.

Auch nach der Halbzeit schafften es die Neckarstädter sich nach einem zwischenzeitlichen 14:14 wieder auf ein 20:17 in der 41. Spielminute abzusetzen. Diesen drei Tore Vorsprung konnte bis zur 49. Spielminute aufrechterhalten werden. Eine doppelte Unterzahl der Hausherren gefährdete 10 Minuten vor Schluss den ersten Heimsieg der neuen Spielsaison. Allerdings schaffte es die HSG Albstadt nicht diesen Vorteil für sich zu nutzen und so konnten die Neckarstädter durch Tore von Tim Reule, Tom Steinwand und Max Lambacher sowie Paraden der Torhüter Tim Grötzinger und Jannik Schäuble den Vorsprung bis in die 53. Spielminute aufrechterhalten. Doch nach zwei aufeinander folgenden TimeOuts egalisierten die Albstädter den drei Tore Vorsprung bis zum 30:29 in der 58. Spielminute. Das entscheidende Tor des Abends war dem Toptorschützen Tim Reule zum 31:29 vergönnt. Kurz vor Schluss konnten die Albstädter noch zum Entstand von 31:30 verkürzen.

Es spielten: Tim Grötzinger, Jannik Schäuble (TW); Leonard Fendrich, Silas Vetter, Lukas Dettling(1), Max Lambacher (4), Luis Lambacher (7/3), Tom Steinwand (3), Alex Mäntele (6), Erik Küstermann, Sebastian Haaga (2), Tim Reule (8)

Hauptsponsoren

Hauptsponsor Beilharz
Hauptsponsor Lambacher
Hauptsponsor Projektmensch
Hauptsponsor Staco
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.